Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
 
 

AGBs

 
 
   

1. Kursmitgliedschaft

1.1 Die Kursmitgliedschaft verpflichtet zur Zahlung des Kursbeitrages (gemäß Beitragstabelle), unabhängig von der in Anspruch genommenen Nutzung der angebotenen Leistungen im Trainingsbetrieb.
1.2 Über die Aufnahme von ordentlichen, außerordentlichen und Kurs- Mitgliedern entscheidet das TSTC. Die Aufnahme kann ohne angaben von Gründen verweigert werden.
1.3 Voraussetzung für die Aufnahme, ist die Vorlage einer ärztlichen Bestätigung, über den für eine Sportausübung nötigen Gesundheitszustand.
1.4 Das TSTC ist berechtigt, die Vertragsbedingungen einseitig zu ändern. Das Kursmitglied hat diese Änderungen zu akzeptieren, sofern diese Änderungen dem Mitglied sachlich gerechtfertigt und zumutbar sind.

2. Nutzung des Trainingsbetriebes
Die Berechtigung zu Teilnahme am Trainingsbetrieb, besteht erst nach Entrichtung des Kursbeitrages gemäß Beitragstabelle des jeweiligen Standorts, der mittels Dauerauftrag eingezahlt werden muss. Aus der Absage eines Trainings, gleich aus welchen Gründen, kann das Kursmitglied keine Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, ableiten.

3. Zahlung der Kursbeiträge
3.1 Kursbeiträge werden ab dem 25 Kalendertag für das Folgemonat mittels Dauerauftrag eingezahlt.
3.2 Die Jahresmarke wird ab dem 01.01. des Jahres (gemäß Beitragstabelle) mittels Dauerauftrag eingezahlt.
3.3 Bereits entrichtete Kursbeiträge werden nicht rückerstattet, unabhängig von der in Anspruch
genommenen Nutzung der angebotenen Leistungen im Trainingsbetrieb oder nicht.

4. Haftung
Der TSTC übernimmt keine Haftung für Diebstahl, Sachbeschädigung, Verletzungen und deren mögliche Folgeschäden - unabhängig davon, ob solche Vorfälle durch Selbstverschulden oder durch Fremdeinwirkung verursacht worden sind.

5
. Mindestkursvertragsdauer, Vertragsstilllegung, Reduktion des Kursbeitrages, Beendigung der Kursmitgliedschaft
5.1 Es gelten 12 Monate Mindestvertragsdauer und eine ordentliche Kündigungsfrist von 3 Monaten. Während der Mindestvertragsdauer ist keine ordentliche Kündigung möglich. Bei vorzeitiger Vertragsauflösung ist ein Restentgelt in der Höhe der bis zum Ende der Mindestvertragsdauer anfallenden Beiträge zu bezahlen.
5.2 Reduktion des Kursbeitrages kann ausschließlich nur bei Auslandssemester sowie Präsenz- und Zivildienst 3 Monate vorher mit der jeweiligen Bestätigung schriftlich eingebracht werden.
5.3 Vertragsstilllegung für max. 8 Monate kann ausschließlich nur im Krankheitsfall (ab 4 M) mittels ärztlicher Bestätigung im Member-Pass erfolgen - innerhalb der Mindestvertragsdauer verlängert sich dieser Zeitraum automatisch weiter.
5.4 Der Austritt kann jeweils nur zum Monatsletzten erfolgen und muss schriftlich eingebracht werden. Die Verpflichtung zur Zahlung der noch fällig gewordenen Kursbeiträge bleibt davon bis zum Austrittsdatum unberührt.
5.5 Die Kursmitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt oder durch einen vom TSTC beschlossenen Ausschluss.
5.6 Den Ausschluss eines Kurs- Mitgliedes kann der TSTC vornehmen, wenn
     5.6.1 das Kursmitglied trotz zweimaliger Mahnung länger als zwei Monate mit der Zahlung des
     Kursbeitrages im Rückstand ist;
     5.6.2 wegen grober Verletzung der Kurs- Mitgliedschaftspflichten und
     5.6.3 wegen unehrenhaften Verhaltens (Missbrauch des Taekwondo).
     Die Verpflichtung zur Zahlung der bis zum Ausschluss fällig gewordenen Kursbeiträge und der 
     angefallenen Bearbeitungsspesen (Mahnspesen, Inkassogebühren) bleiben von obigen Bedingungen
     unberührt.

6. Schulordnung

6.1 Jeder Schüler unterliegt der Schulordnung und hat den Anweisungen des Schulungspersonals Folge zu leisten.
6.2 Während des Trainings ist ein von der Schule vorgeschriebener Kampfanzug (Dobok) mit dem entsprechenden Gürtel zu tragen. Die Unterrichtszeiten richten sich nach dem jeweils gültigen Kursplan (siehe online Standort/Aushang).
6.3 Änderungen jeglicher Art bleiben dem TSTC vorbehalten und werden rechtzeitig bekannt gegeben
(z.B. Kurszeiten, Kursgebühren, Schulordnung).
6.4 Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Schulordnung bleibt die Gültigkeit der übrigen unberührt.

           

 

 

 
     
     
 



§


.

 
 
 
 
 



 
Nach oben